Wesentliche Punkte schon vor Beginn der Planung:


Möchte ich ein Schwimmbiotop oder ein Schwimmbecken mit chemischer Wasseraufbereitung

Schwimmbiotop        Schwimmbecken 

Zur Aufbereitung von klarem Wasser bedient man sich der natürlichen Klärung.

  • Absaugung der Wasseroberfläche mittels Skimmer, gegen biogene Einträge, wie Blätter, Blüten, etc.
  • Säuberung von Schwebeanteilen mittels Filterung und Durchströmung eines Schotterkoffers
  • Wasserpflanzen entziehen überschüssige Nähstoffe gegen Fadenalgenpopulation.

  Amphibien besiedeln das Biotop!

Zur Wasseraufbereitung kommt zusätzlich zu den natürlichen Maßnahmen der Einsatz von chemischen Mitteln.

  • Absaugung der Wasseroberfläche mittels Skimmer
  • Säuberung von Schwebeanteilen mittels Sandfilterung
  • Zerstörung der Kleinlebewesen und Algen durch Chlor oder physikalisch-chemischer Wirkung durch Elektrolyse mit Salz  –  Chlorgase entstehen.


Ich habe wenig Platz

  • Der Platzbedarf ist nicht wesentlichen mehr.
  • Schwimmbereich und Skimmerbecken
  • Das Wasservolumen sowie die Kubatur des Filtermediums sind entscheidend für ein
    funktionierendes Ökosystem.

  • Schwimmbereich und Technikschacht


Die Wassertemperatur ist zu niedrig

  • Die Abdichtung des Beckens erfolgt mit anthrazit farbiger EPDM-Kautschukfolie, schon geringe Sonnenstrahlen werden absorbiert und das Wasser erwärmt sich.
  • Man kann auch PVC-Folien verwenden (große Farbpalette)
  • Die Mikroorganismen vermehren sich erst  bei mittelmäßigen Wassertemperaturen, daher kann auch hier das Wasser schon zu Beginn des Monats Mai erwärmt werden.
  • Vorsicht, auf maximal 27 Grad erwärmen!
  • Das Ökosystem fällt bei höheren Temperaturen in Ungleichgewicht
  • Helle Folienfarben reflektieren die
    Sonnenstrahlen, das Wasser erwärmt sich langsam.




  • Höhere Wassertemperaturen erfordern
    mehr chemische Mittel

Die Pflege ist mir zu aufwendig

Das Schwimmbiotop wird folgendermaßen gepflegt!

  • Skimmer ausputzen, 2 mal jährlich die Filterelemente auswaschen (ca. 30Minuten Arbeit)
  • Einwinterung  - schneiden der Wasserpflanzen, ausputzen von groben Einträgen, abstecken der Filterpumpe.
  • Im Frühjahr werden diverse Verunreinigungen am Beckenboden und abgestorbener Biofilm an den Wänden und im Schotterkoffer abgesaugt, in Betrieb nehmen der Filterpumpe.

Der Badespaß kann schon beginnen

Jedes herkömmliche Schwimmbecken braucht Pflege!

  • Skimmer ausputzen, Beckenboden regelmäßig
    von Absetzungen reinigen, kontrollieren des
    PH-Wertes und der chemischen Wasseraufbe-
    reitungsanlage
  • Einwinterung  - absenken des Wasserstands,
    entleeren der Anlage und zudecken. 
  • Im Frühjahr das Wasser komplett entfernen,
    reinigen der Folie mit säurehaltigen Mitteln
    und frisches Wasser einfüllen.

Sie haben die Entscheidung für Ihren persönlichen Badespaß getroffen?

Jetzt beginnt die eigentliche Planung und Koordination des Bauablaufes bei Ihnen zu Hause.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns ein Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wir helfen Ihnen gerne die Badesaison so rasch als möglich zu beginnen.

Copyright © 2014 - Dunkl Gartengestaltung - All Rights Reserved.